Von und in der Natur lernen

Von und in der Natur lernen

Wissen anschaulich und spannend vermittelt

Lernerlebnis und Lernergebnis stehen im Vordergrund all unserer Aktivitäten und so auch in der „Integrationswerkstatt“. Wann immer es geht, suchen wir nach besonderen Möglichkeiten und Methoden, Wissen anschaulich und spannend zu vermitteln. Welche Jahreszeit eignet sich hierfür besser, als der Herbst, in dem sich die Natur in einer fülle wunderschöner Farben zeigt und die Zeit gekommen ist, die Früchte zu ernten, die sie uns schenkt. Die Kinder und Jugendlichen haben einen warmen Herbsttag genutzt und ihren Unterricht einmal mehr nach draußen verlagert. Sie wanderten durch den Wald und sammelten, was sie an Blättern, Gräsern und Baumsamen finden konnten. Dabei bestimmten sie ganz nebenbei heimische Bäume wie Ahorn, Birke oder Linde. Erstaunt waren die Projektmitarbeiterinnen, wie gut sich viele Kinder schon mit den hiesigen Gewächsen auskannten. Zurück in der „Integrationswerkstatt“, war Kreativität gefordert. Aus den vielen mitgebrachten, trockenen Blättern und Gräsern sind, veredelt mit ein wenig Farbe, bunte und prächtige Löwenhäupter entstanden. Kleine Kunstwerke, die sich auch sehr gut als Geschenk eignen.

 

 

Diese Maßnahme wird mitfnanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes. Im Rahmen des Landesprogramms “Integrative Maßnahmen”.

Die Kommentare sind geschloßen.